Newsletter Anmeldung:
Newsletter Anmeldung:

Marktplatzentwicklungen von real.de sowie aktuelle Trends und Services rund um die E-Commerce Branche - abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.


Mit der Cloud die Digitalisierung vorantreiben

Wer Unternehmensprozesse digitalisieren möchte, kommt an der Cloud nicht vorbei. Services aus der Cloud zählen zu den Grundvoraussetzungen der Digitalisierung. Privat ist die Cloud schon angekommen, bei kleinen und mittelständischen Unternehmen leider noch nicht überall.

Prozesse automatisieren und Ressourcen skalieren

Die Digitalisierung ist längst Bestandteil des Alltags: Egal, ob Sie sich ein Auto per App leihen, Ihre Musik streamen oder per Sprachsteuerung den Fernseher ein- und ausschalten. Vieles ist heute digital möglich. Prozesse und Arbeitsweisen ändern sich stetig. Die Digitalisierung erfordert demnach eine Vielzahl an Anwendungen und Diensten, die skalierbar und automatisiert Ressourcen, Systeme und Anwendungen überall und jederzeit bereitstellen. Diese Möglichkeiten bietet die Cloud.

Nun ist es an der Zeit, dass mittelständische Unternehmen umdenken und mehr und mehr mit der Zeit gehen. Viele Aufgaben, die sich leicht automatisieren lassen, werden heute noch manuell abgearbeitet, obwohl die Technologien schon lange bereitstehen.

Die Transformation, der Wechsel

Was genau bedeutet der Wechsel von der Legacy-Infrastruktur zur Cloud? Die alten, hauseigenen komplexen Systeme, die hohe IT-Kosten verursachen, werden durch Rechenkapazität in der Cloud ersetzt. So lassen sich zum Beispiel Softwareanwendungen flexibel skalieren und Spitzen abfangen.

 

Durch den Wechsel in die Cloud werden Kerngeschäftsprozesse transformiert, damit digitalisiert, optimiert und somit bereit für die Zukunft gemacht. Mussten Sie bisher immer im Büro sein, um auf Ihre Daten zuzugreifen (da diese nur lokal auf dem Rechner oder Server zu finden waren), können Sie das heute dank der Cloud flexibel und vor allem standortunabhängig. Das Arbeiten von zuhause (Home Office), von unterwegs beim Kunden oder auch aus fremden Ländern – eine neue Art der Work-Life-Balance – wird ermöglicht. Ebenfalls können neue Schnittstellen (zum Beispiel zu Dienstleistern) viel leichter angebunden werden.

 

In den Fokus rücken neue Lösungen wie Software as a Service (SaaS), Software Lösungen, die über die Cloud genutzt werden können (zum Beispiel cloudfähige ERPSysteme), aber auch Infrastrukturservices (IaaS) und Entwicklungsressourcen (PaaS) sollten nicht missachtet werden.

Cloud-Lösungen

SaaS – Software as a Service

Die Vorteile von Software Systemen aus der Cloud liegen auf der Hand:
Die aufwendigen Installationen, Updates und die Weiterentwicklung der Software fallen weg, die Betriebskosten sind somit oft günstiger als bei lokal installierten Software Systemen.

 

Die Software selbst wird über den Webbrowser genutzt, man benötigt nur ein internetfähiges Endgerät. Der Großteil der IT-Aufgaben wie beispielsweise die Wartung des Servers, die Datensicherung sowie die Ersatzinvestitionen für ausgefallene oder veraltete Hardware werden an den externen Dienstleister ausgelagert.

 

SaaS Systeme aus der Cloud sind zum Beispiel ERP Systeme, Projektmanagement Systeme, CRM Anbieter, Marketing Tools, Shopsysteme, Newsletter Tools, Software für die Finanzbuchhaltung, Office Anwendungen, Designprogramme und viele mehr.

 

SaaS- oder Cloud-fähige Software lässt sich schnell implementieren, auf die jeweilige Unternehmensgröße skalieren und wird vom jeweiligen Anbieter kontinuierlich aktualisiert.

IaaS – Infrastruktur as a Service

IaaS Angebote sind zum Beipiel Server, Speicherkapazität oder Netzwerkinfrastrukturen, die teilweise virtuell in Form von Web-Services angeboten und von Kunden gemietet werden können. Mit IaaS wird dank Speicherkapazität und Netzwerk-Ressourcen, die kontinuierlich zur Verfügung stehen, die Rechenleistung des Servers skalierbar. Cloud Plattformen bieten häufig folgende Bereitstellungsmodelle an: Private Cloud, Public Cloud, Hybrid Cloud oder gar eine Multi-Cloud.

PaaS – Plattform as a Service

PaaS Systeme sind eine Cloud Umgebung mit Cloud Ressourcen für Entwickler, Laufzeit- und Entwicklungsumgebungen, die über APIs genutzt werden. PaaS baut auf IaaS auf. Die Plattform as a Service ist mit allem ausgestattet, was Entwickler für eine neue Software benötigen.

Digitalisierung braucht moderne Systeme

Mithilfe moderner Systeme aus der Cloud können Geschäftsführer, Vertriebler und auch alle anderen Mitarbeiter von überall auf die Daten zugreifen, um zum Beispiel Angebote zu erstellen oder Rechnungen zu versenden. Die digitale Arbeit heute ist viel flexibler. Sie können jederzeit und von überall mit Ihren Echtdaten arbeiten, ohne auf die nächste Synchronisation warten zu müssen. Mithilfe von modernen Systemen lassen sich Ihre Prozesse digitalisieren und viele Workflows ganz einfach automatisieren. Sie ersparen sich somit nicht nur eine Menge Aufwand, sondern vor allem viel Zeit und Geld.

Die Cloud und Sicherheit

Viele Unternehmen in Deutschland setzen vor allem auf deutsche Cloud-Lösungen beziehungsweise Systeme, die in einer deutschen Cloud gehostet werden. Achten Sie dennoch immer auf eine Zertifizierung nach der Norm ISO/IEC 27001 und eine hohe Verfügbarkeit.

Ein ERP System aus der Cloud

Mit einem ERP System aus der Cloud digitalisieren Sie viele wichtige Unternehmensprozesse. Sie können Ihre Kernprozesse von überall überwachen und steuern. Anhand wichtiger Kennzahlen treffen Sie von jedem Ort der Welt die richtigen Entscheidungen. Optimieren Sie die Zusammenarbeit mit Ihren Kunden und Lieferanten, zum Beispiel durch eine direkte Anbindung über eine REST API – Schnittstelle. Automatisieren Sie den Datenaustausch von Bestellungen, Lieferscheinen, Rechnungen, Versanddaten mit Ihren Kunden, Lieferanten, Dienstleistern und vermeiden Sie Medienbrüche sowie händische Tätigkeiten. Pflegen Sie Ihre Artikeldaten nur noch in Ihrem ERP-System in der Cloud und synchronisieren Sie Beschreibungen, Bilder, Preise und vor allem Lagerbestände mit den an Ihr ERP System angebundenen Shopsystemen und Marktplätzen vollautomatisiert. Weitere integrierte Schnittstellen zu Zahlungs- und Versanddienstleistern ermöglichen Prozessoptimierungen und damit Erleichterungen im Tagesgeschäft. Eine zentrale Kundenverwaltung mit eigenem CRM-Modul und eine vollintegrierte Finanzbuchhaltung gehören selbstverständlich ebenso zu einem vollumfänglichen ERP-System.

Der AutorSelcuk Acar EDIT Systems GmbH

Selcuk Acar ist seit 15 Jahren ERP-Spezialist und Geschäftsführer der EDIT Systems GmbH. Eine SaaS-Lösung aus dem Hause EDIT Systems ist die reybex Cloud ERP. Mit reybex gewann sein Unternehmen 2017 den Cloud Rocket Award. reybex ist eine All-in-One Komplettlösung für Händler und Online-Händler, die viele Geschäftsprozesse digitalisiert, automatisiert und optimiert. Die Software beinhaltet wichtige Schnittstellen zu Onlineshops, Marktplätzen, Zahlungsdienstleistern und Versanddienstleistern. Von der Rechnung bis zum Versandlabel: reybex vereint die Warenwirtschaft, Finanzbuchhaltung, eine mobile Lager-App, ein CRM Modul, eine Online Kasse, das Projektmanagement und vieles mehr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.