Newsletter Anmeldung:
Newsletter Anmeldung:

Marktplatzentwicklungen von real.de sowie aktuelle Trends und Services rund um die E-Commerce Branche - abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.


E-Commerce News vom 25.03.2019

Google Pay künftig bei eBay / Börsengang bei Pinterest / Checkout-Funktion auf Instagram / Gütesiegel für KI-Standards

Diese Woche im real2business E-Commerce Newsflash:

eBay lässt Google Pay als Zahlart zu, Pinterest beantragt Börsengang, Bezahlen direkt bei Instagram-Shopping, Deutsche Firmen einigen sich auf KI-Gütesiegel

Google Pay künftig bei eBay

Wie eBay in seiner Pressemitteilung bekanntgab, wird es ab April für Nutzer möglich sein, mit Google Pay zu bezahlen. Damit möchte das Unternehmen noch mehr Zahloptionen anbieten, die es seinen Kunden ermöglichen, beim Einkauf schnell und ohne auf eine externe Seite geleitet zu werden, bezahlen zu können. Ende 2018 hatte eBay bereits das Bezahlen mit Apple Pay gestartet. Mit den beiden Bezahlarten möchte das Unternehmen vor allem auf die Generation Z eingehen, bei der das mobile Bezahlen per Smartphone und digitaler Geldbörse immer populärer wird.

Börsengang bei Pinterest

Laut einem Bericht von CNBC strebt die Fotoplattform Pinterest den Gang an die Börse an. Das Unternehmen möchte seine Aktien unter dem Tickerkürzel „PINS“ an der New York Stock Exchange listen lassen. Es ist allerdings noch unklar, wie viel Geld Pinterest bei seinen Anlegern einsammeln wird.

Checkout-Funktion auf Instagram

Wie Instagram bekanntgab, ist es Online-Shoppern in den USA seit letzter Woche möglich, auf Instagram-Shopping direkt über die App zu bezahlen. Bisher wurden Kunden für den eigentlichen Kaufprozess auf die Händlerseite geführt. Nun hat das Unternehmen den Bezahlprozess direkt in die App integriert. Mit ausgewählten Marken testet Instagram nun in den USA den neuen Prozess, bei dem Instagrammer einmalig ihre Kreditkarten- oder PayPal-Daten hinterlegen müssen und damit die angebotenen Produkte direkt aus der App heraus erwerben können.

Gütesiegel für KI-Standards

Über 50 Unternehmen in Deutschland haben sich auf gemeinsame Standards und damit ein entsprechendes Gütesiegel verständigt. Wie der Bundesverband KI bekanntgab, geht es bei dem Siegel um die Einhaltung ethischer Grundwerte sowie den sicheren und datenschutzkonformen Umgang verwendeter Daten beim Einsatz von künstlichen Intelligenzen. Zudem soll es eine transparente Vorgehensweise bei der KI-Entwicklung vorsehen. Das Gütesiegel umfasst eine Selbstverpflichtungserklärung und soll zum Markenzeichen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.