Newsletter Anmeldung:
Newsletter Anmeldung:

Marktplatzentwicklungen von real.de sowie aktuelle Trends und Services rund um die E-Commerce Branche - abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.


Finanzierungsmöglichkeiten für Online-Händler

Der Umsatz durch Online-Handel betrug im Jahr 2018 rund 53 Milliarden Euro. In diesem Jahr ist dieser bisher sogar auf knapp 58 Milliarden Euro gestiegen. Und dennoch erreichen die aifinyo AG immer wieder Anfragen von Online-Händlern, die um finanzielle Unterstützung bitten.

aifinyo hat sich darauf spezialisiert, Freiberufler, Selbstständige und Kleinunternehmer durch zusätzliche Liquidität noch erfolgreicher zu machen.

Obwohl in der Regel die Hausbank durchaus attraktive Finanzierungen für KMUs anbietet, ist insbesondere im E-Commerce häufig eine Grenze erreicht. Meist ist das Geschäftsmodell auf kurzfristige Liquidität ausgelegt. Auch, wer seine eigenen Kreditlinien nicht übermäßig strapazieren möchte, sollte nach anderen Möglichkeiten suchen.

Wir stellen Ihnen daher die wichtigsten alternativen Finanzierungsmöglichkeiten für den Online-Handel zusammen.

Einkaufsfinanzierung: Heute Waren kaufen, morgen bezahlen.

Die klassische Warenfinanzierung, auch Finetrading genannt, ist die gängigste banken-unabhängige Finanzierungslösung für den Online-Händler. Dabei handelt es sich um eine unkomplizierte Möglichkeit der Liquiditätsbeschaffung, bei welcher ein Finetrader den Wareneinkauf für anstehende Projekte vorfinanziert.

Ihr Vorteil: Sie müssen für den Wareneinkauf nicht in Vorleistung gehen, sondern zahlen den Rechnungsbetrag entspannt innerhalb eines vorab vereinbarten Zahlungsziels und in Raten an den Finetrader zurück. Zudem können Sie mit Finetrading Ihre Lieferantenbeziehung stärken.

Lagerfinanzierung: Machen Sie Ihr Warenlager zu Geld.

Die Lagerfinanzierung eignet sich für Online-Händler, welche über viele Materialien verfügen und jederzeit auf diese zugreifen müssen. Sie gilt als eine sehr schnelle und einfache Lösung, bei der das Warenlager (komplett oder teilweise) durch einen Finetrader finanziert wird. Als Sicherheit für eine Kreditlinie wird der Gegenwert des Lagers herangezogen.

Ihr Vorteil: Gebundenes Kapital wird freigesetzt und kann erneut in das Unternehmen investiert werden.

Rechnungsvorfinanzierung: Liquiditätslücken gekonnt umgehen.

Gerade beispielsweise im Online-Textilhandel werden Kunden und Auftraggebern – bedingt durch das Saisongeschäft – oft lange Zahlungsziele von über 90 Tagen eingeräumt. Ein langer Zeitraum, in dem der Händler auf sein Geld warten muss, selbst, wenn die Leistung bereits erbracht wurde.

Durch das Factoring kann der Textiler seine Rechnung, beispielsweise für den Verkauf seiner Waren an ein Textilhaus, an ein Factoringunternehmen verkaufen. Im Gegenzug erhält er meist innerhalb weniger Tage sein Geld.

Ihr Vorteil: Sie können Liquiditätslücken leicht überbrücken und das Geld sofort wieder in Ihr Geschäft investieren.

Leasing: Arbeitsmittelfinanzierung leicht gemacht.

Sie benötigen Verpackungsmaschinen oder ein Steuerungssystem für das Warenlager? Durch das Leasen von Arbeitsmitteln können kleine und mittelständische Unternehmen kinderleicht mit ihrer Konkurrenz mithalten und von erhöhter Planungssicherheit profitieren.

Ihr Vorteil: Neue Technik ist teuer. Sie schonen Ihren Geldbeutel, indem Sie die Anschaffungskosten auf über einen längeren Zeitraum verteilen. Weil Leasingraten als Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht werden und voll abzugsfähig sind, generieren Sie zusätzliche Steuervorteile.

Inkasso: Holen Sie sich das, was Ihnen zusteht.

Auch das Forderungsmanagement ist eine Form der alternativen Finanzierungslösung, welche in allen Branchen vertreten ist. Denn wenn die Leistung erbracht ist, doch der Kunde nicht zahlt, kommen schnell ungeahnte Summen zusammen. Dabei spielt nicht nur der finanzielle Verlust eine Rolle. Auch die Bereitstellung von Personal sowie kostbare Zeit für das Mahnwesen können dem Online-Händler schaden.

Auch für kleine Online-Händler kann es daher sinnvoll sein, das Forderungsmanagement in externe, professionelle Hände zu geben.

Ihr Vorteil: Spezialisierte Unternehmen verfügen über effektive Wege, Forderungen geltend zu machen. Durch einen externen Mittler kann zudem auch die Geschäftsbeziehung gewahrt werden.

Sie möchten mit aifinyo noch erfolgreicher werden?

Als starker Kooperationspartner von real.de bietet aifinyo allen Neukunden ein einmaliges Angebot: Reichen Sie noch bis zum 31.12.2019 Ihre Lieferantenrechnung zur Vorfinanzierung bei aifinyo ein und wir erlassen Ihnen die Bearbeitungsgebühr von bis zu 125 € auf den ersten Ankauf!

So funktioniert es:

  1. Registrieren Sie sich auf aifinyo.de/real.
  2. In das Feld „Empfohlen von“ geben Sie den Code real-2019
  3. Wir erlassen Ihnen die Bearbeitungsgebühr auf Ihren ersten Ankauf.
Über die AutorinLisa Weber, Marketing Managerin, aifinyio AG
Lisa Weber ist Marketing Managerin bei der aifinyo AG. Seit zwei Jahren ist sie für die Bereiche Offlinemarketing, Kooperation und Eventmanagement verantwortlich.

Kontakt:
Tiergartenstraße 8
01219 Dresden

Telefon:          +49 (0)351 896933-10
E-Mail:            info@aifinyo.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.