Newsletter Anmeldung:
Newsletter Anmeldung:

Ratenkauf als Zahlungsoption im E-Commerce

Die Studie „Ratenkauf im deutschen Einzelhandel“ von ibi research im Auftrag der TeamBank AG stellt die Sichtweise der Händler zu Ratenzahlungen in den Fokus. Umsatzsteigerung und Neukundenakquise wurden von den Befragten als relevante Vorteile genannt. Es gibt aber noch mehr Gründe, diese Zahlungsweise in den eigenen Payment-Mix einzubinden.

Ratenkauf als Bestandteil der Customer Journey

 

Die Zahlart Ratenkauf wird bei Kunden immer beliebter. Laut der TeamBank-Studie „Einkaufswelten 2017“ würden fast 60 Prozent der Befragten bei ihrem Einkauf eine Teilzahlung in Betracht ziehen und sogar jeder fünfte Umfrageteilnehmer wäre dazu bereit gewesen, einen Sofort-Ratenkauf abzuschließen. Händler, die keine Finanzierungsmöglichkeit anbieten, lassen demnach Umsatzpotenziale ungenutzt: Spätestens im Check-out-Prozess wird somit ein erfolgreicher Kaufabschluss gefährdet. Daher gilt ein ausgewogener Payment-Mix mittlerweile nicht mehr nur als Hygienefaktor für potenzielle Kunden, er kann auch als Verlängerung der Customer Journey gesehen werden. Entscheidet sich der Kunde bei einem Kauf für eine Ratenfinanzierung, so bleibt der Einkauf im Kopf des Kunden präsent und die Verbundenheit mit dem Online-Shop erhalten.

Ratenkauf bietet aus Händlersicht viele Vorteile

 

Von den in der Studie „Ratenkauf im deutschen Einzelhandel“ befragten Händlern hatten zwei Drittel das Zahlverfahren Ratenkauf bereits seit über einem Jahr im Einsatz – über 22 Prozent sogar schon länger als fünf Jahre. Durch das Angebot einer Finanzierung konnten die Händler folgende positive Effekte verzeichnen:

  • 70 Prozent bestätigten die Steigerung des Umsatzes.
  • 68 Prozent bestätigten die Steigerung der Kundezufriedenheit.
  • 65 Prozent bestätigten eine Erhöhung des durchschnittlichen Warenkorb-Wertes.
  • 54 Prozent gewannen neue Kunden.
  • 42 Prozent konnten eine geringere Retourenquote verzeichnen, wenn per Finanzierung gezahlt wurde.

Dabei eignet sich der Ratenkauf aus Sicht der Händler insbesondere für hochpreisige Produktsortimente wie Unterhaltungselektronik, Möbel, Fahrräder, Schmuck sowie Haushaltswaren- und -geräte. Allerdings sollte beachtet werden, dass der Einsatz dieser Zahlungsart unabhängig vom Produktsortiment ist und auch vom Warenkorbwert des Kunden abhängt.

Der Ratenkauf wurde von Online-Händlern lange Zeit eher stiefmütterlich behandelt, obwohl eine Finanzierungsmöglichkeit als Zahlmethode auf Kundenseite sehr geschätzt wird. Die aktuellen Zahlen belegen deutlich, welche Vorteile ein Ratenkauf bietet: nämlich die Chance auf mehr Umsatz und zufriedene Kunden – online wie offline. Der Ratenkauf gehört in den modernen Check-out eines Onlineshops und als Bezahloption in das stationäre Geschäft.

(Hannes Rogall, Leitung Produkt und Vertrieb ratenkauf by easyCredit)

Was erwarten Händler von einem Zahlungsdienstleister?

 

Wird die Ratenzahlung durch einen Drittanbieter ermöglicht, so sind den befragten Händlern folgende Punkte besonders wichtig:

  • Gute Reputation des Anbieters eines Kreditprodukts.
  • Volle Transparenz aller Gebühren gegenüber dem Kunden.
  • Garantierte Risikoübernahme durch den Zahlungsdienstanbieter.
  • Integration und Verarbeitung der Kunden- und Transaktionsdaten in die eigenen Systeme für Transparenzschaffung.
  • Flexible Ratenhöhen sowie frei wählbare Laufzeiten für den Kunden.
  • Einsatzmöglichkeiten sowohl online als auch offline.
  • Medienbruchfreie Nutzbarkeit des Angebots.

Wieso sollten Händler eine Finanzierungsmöglichkeit anbieten?

 

Die Bezahlart Ratenkauf bietet sowohl für die Händler als auch für Kunden viele Vorteile:

  • Es lassen sich Warenkörbe mit höherem Einkaufswert realisieren.
  • Kunden nutzen den Ratenkauf, um in ihrer Liquidität flexibel zu bleiben, auch wenn eine unmittelbare Gesamtzahlung möglich wäre.
  • Die Conversion Rate wird erhöht.
  • Die Kundenzufriedenheit lässt sich steigern.
  • Das Einkaufserlebnis sowie der Kundenservice werden verbessert.
  • Die Customer Journey und damit auch die Kundenbindung verlängern sich, bis die letzte Rate gezahlt wurde.
  • Verringerung der Abbruchquote im Check-out-Prozess.
  • Der Händler kann konkurrenzfähig bleiben.

Der Ratenkauf bietet viel Potenzial für Kunden aber auch für Händler – sowohl online als auch offline. So kann ein Payment-Mix, der den Ratenkauf sowohl stationär als auch online anbietet, sogar als Multi-Channel-Modell der Zukunft gesehen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.