Newsletter Anmeldung:
Newsletter Anmeldung:

Marktplatzentwicklungen von real.de sowie aktuelle Trends und Services rund um die E-Commerce Branche - abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.


Shopware: Das Shopsystem in der Detailbetrachtung

Shopsystem-Reihe Teil 4

Weiter geht es mit dem großen Shopsystem-Vergleich: Nachdem wir in unserem letzten Post mit „Shopify” das meist-gehypte Shopsystem 2018 unter die Lupe genommen haben, kontern wir jetzt mit einem legitimen deutschen Konkurrenten: Shopware.

Shopware ist quelloffen und Community-orientiert

 

Ein Grundprinzip und gleichzeitig einer der größten Vorteile von Shopware ist die Verfügbarkeit als Open-Source-Software. Seit 2010 bietet Shopware die „Community Edition” als vollwertiges Shopsystem zum kostenlosen Download an.

 

Zwar übernimmt Shopware für diese Edition weder Gewährleistung noch Support oder Wartung, jedoch steht Shopbetreibern die mit Abstand umfangreichste deutschsprachige Dokumentation unter allen Shopsystem-Anbietern zur Verfügung.

Die Funktions-Highlights von Shopware

 

Shopware ist einer der wichtigsten Innovationstreiber im Open-Source E-Commerce-Bereich weltweit. Stärken der aktuellen Shopware Version 5 sind zum Beispiel die vielen Möglichkeiten, das Erscheinungsbild des Shops (sogenanntes Storefront) zu individualisieren. Mit dem „Einkaufswelten”-Feature lassen sich ganze Themenwelten visualisieren. Für den Käufer bietet das eine einzigartige, emotionale Präsentation von Produkten.

 

Erwähnenswert sind auch die diversen Marketing-Funktionen, die in Shopware 5 enthalten sind. Mit „Customer Streams” können Kunden nach eigenen Kriterien gefiltert werden. Dadurch werden die Aufbereitung gezielter Angebote per Newsletter, Gutschein-Aktionen und sogar individualisierte Startseiteninhalte möglich.

 

Auf der Produktebene können hingegen „Product Streams” aufgesetzt werden. Damit werden Produkte zum Beispiel nach Erscheinungsdatum, Preisspanne, Marke und vielen weiteren Merkmalen wie Farbe oder Material gruppiert und an wichtigen Stellen im Webshop platziert. Nach erstmaliger Einrichtung aktualisieren sich die Streams selbstständig.

 

Händler, die ihre Produkte auf verschiedenen Märkten oder in unterschiedlichen Zielgruppen-Umfeldern anbieten möchten, haben außerdem die Möglichkeit, Subshops einzurichten. Die Administration (zum Beispiel die Produktpflege) bleibt zentral, während das Erscheinungsbild und die Inhalte pro Subshop variieren können.

 

Shopware legt außerdem großen Wert darauf, eine mobiloptimierte Shop-Basis zu liefern. Sämtliche Grundelemente eines Shopware-Shops werden dadurch an viele Bildschirmgrößen angepasst angezeigt.

Erweiterung des Funktionsumfangs mit kostenpflichtigen Pro-Versionen

 

Für ambitionierte Händler bietet sich ein Upgrade auf eine der beiden kostenpflichtigen Shopware Editionen „Professional” oder „Professional Plus” an. Der Funktionsumfang wird mit Shopware Professional um weitere Marketing-Features wie „Digital Publishing” (Erstellung von individuell platzierbaren Content-Bannern) oder dem „Storytelling” erweitert. Wie der Name bereits suggeriert, wird der User dabei auf eine Markenreise mitgenommen, die in Form einer am Bildschirm scrollbaren Geschichte erzählt wird und die geschickte Platzierung von Produkten zulässt.

 

Darüber hinaus ist mit Shopware ERP bereits ein Warenwirtschaftssystem sowie die Erstinstallation bei einem Hosting-Partner von Shopware inbegriffen. Das macht den Einstieg in den E-Commerce und den Aufbau des eigenen Webshops besonders einfach.

 

Etablierte Händler, die für eine professionelle Weiterentwicklung ihres Webshops etwas tiefer in die Tasche greifen möchten und können, bekommen mit Shopware Professional Plus ein Rundum-Sorglos-Paket, das die Möglichkeiten des Onlineshops auf ein ganz neues Level hebt. Dafür sorgen unter anderem die Advanced Promotion Suite (erweiterte Vermarktungstools), Business Essentials (zum Beispiel Private Shopping, Coming-Soon-Landingpage), eine intelligente Suche, Custom Products (individualisierbare Produkte) oder der Shopping Advisor (Produktberater).

 

Eine Übersicht aller Shopware-Features finden Sie hier.

Drittanbieter-Lösungen, Themes & Plugins für Shopware

 

Im Shopware Store finden Händler nützliche Apps sowie Designvorlagen (Themes) für die Erweiterung ihres Onlineshops. Der Shopware Store ist das größte deutschsprachige App Verzeichnis auf dem E-Commerce-Markt und bietet mehr als 1.700 Plugins. Unterschieden wird zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Apps, die sowohl von Shopware selbst als auch von Drittanbietern in den Store eingestellt werden können.

 

Von SEO- und Marketing-Tools, über Preissuchmaschinen, Analysewerkzeuge oder Sprachpakete bis hin zu Administrations- und Kundensupport-Plugins – im Shopware Store finden Händler nahezu immer die passende App, mit der sich der nationale und internationale Verkauf professionalisieren lässt. Eine ähnlich große Vielfalt bieten auch die Shopware Themes. Diese können beispielsweise nach Branche, Funktionen oder Farbschema gewählt werden und sind durchweg gestalterisch am Puls der Zeit gehalten.

Unser App-Tipp für die Anbindung von Shopware an real.de, Amazon, eBay und Co.

 

Gerade die richtige Planung und Umsetzung des Vertriebs ist für den langfristigen Erfolg eines Webshops entscheidend. Dabei muss der Aufbau verschiedener Vertriebskanäle keine Wissenschaft sein. Mit der magnalister Erweiterung für Shopware können Händler mit wenigen Klicks die größten nationalen und internationalen Marktplätze wie Amazon, eBay, Rakuten, Etsy und natürlich auch real.de anbinden.

 

Neben dem unkomplizierten Upload von Produkten an die angebundenen Marktplätze bietet die magnalister Schnittstelle für Händler folgende weitere Funktionen:

 

  • Preis-Synchronisation
  • Immer aktuelles Shop-Inventar
  • Übermittlung von Bestellstatus-Änderungen (zum Beispiel „versendet” oder „storniert”)
  • Attributs-Matching zum Abgleich von Produktvarianten und -merkmalen
  • Updatesichere Hook-Points zur Individualisierung der Schnittstelle

Fazit

 

Shopware hat sich durch viele innovative Funktionen und eine sehr engagierte Community aus Programmierern, Agenturen und Shopbetreibern zu einem der führenden Shopsysteme in Europa entwickelt. Gerade deutsche Händler profitieren außerdem von einer exzellenten deutschsprachigen Dokumentation, vielen deutschen Erweiterungen und Theme-Designern sowie einem hervorragenden deutschsprachigen Support.

 

Mit der „Community Edition” hat Shopware außerdem ein heißes Eisen im Feuer, mit dem sich ein vollwertiger Webshop vollkommen kostenlos aufbauen lässt – der Open Source Gedanke macht’s möglich. Aber auch für große E-Commerce-Ansprüche hat Shopware mit den beiden kostenpflichtigen Versionen „Professional” und „Professional Plus” die richtigen Produkte auf Lager. Wer also eine Alternative zu SaaS-Systemen wie Shopify sucht, fängt am besten bei Shopware an zu suchen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.