Newsletter Anmeldung:
Newsletter Anmeldung:

Marktplatzentwicklungen von real.de sowie aktuelle Trends und Services rund um die E-Commerce Branche - abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.


Ihr Umsatz auf real.de: Fit fürs Weihnachtsgeschäft?

Jeder Händler weiß: Weihnachten ist nicht nur im stationären Einzelhandel der wichtigste Umsatz-Zeitraum im ganzen Jahr, auch das Umsatzvolumen steigt jährlich. Laut HDE fällt das Umsatzwachstum im Weihnachtsgeschäft online wesentlich stärker aus als im stationären Bereich: Allein im November und Dezember 2018 betrug die Umsatzsteigerung knapp zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr, sodass ein Gesamtvolumen von etwa 13 Milliarden Euro im Online-Handel erreicht wurde. In den letzten beiden Monaten des Jahres generierten Online-Händler somit schätzungsweise bis zu 25 Prozent ihres Jahresumsatzes in der Weihnachtszeit – abhängig von der Branche. Vor allem Bücher-, Spielwaren-, Kosmetik- und Elektronik-Händler profitieren dabei vom Weihnachtsgeschäft.

Für 2019 wird ein ähnliches Wachstum erwartet: Damit Sie gut für das Weihnachtsgeschäft gerüstet sind, sollten die Vorbereitungen spätestens im Oktober beginnen. Dazu gehören nicht nur Optimierungen wie beispielsweise Sortimentsanpassungen im eigenen Onlineshop, sondern auch die optimale Präsenz auf Marktplätzen: Wir verraten Ihnen, wie Sie als Händler auf real.de für die kommende Weihnachtzeit und damit verbundene Aktionstage wie unsere Black Week vorbereitet sind.

Ist Ihr Händleraccount fit fürs Weihnachtsgeschäft
Checkliste für unsere real.de Händler

Überarbeitung der Produktdaten

Wer im Weihnachtsgeschäft erfolgreich sein möchte, sollte zunächst die Produktdaten seiner Artikel überprüfen:

Pflichtattribute

Damit Ihre Produkte auf real.de überhaupt sichtbar sind, ist die Angabe von Pflichtattributen essenziell. Der erste Schritt einer Optimierung sollte deswegen die zurzeit invaliden Produkte (das bedeutet mit fehlenden Pflichtattributen) beziehungsweise die Artikel mit der Kennzeichnung NFE (= Not found EAN) betreffen. Eventuell fallen darunter Artikel, die für das Weihnachtsgeschäft relevant werden könnten und die sich mit wenig Aufwand sichtbar machen lassen: So kann es passieren, dass ein Artikel einer falschen Kategorie zugeordnet wurde, sodass kategoriespezifische Pflichtattribute hinzugefügt werden müssen – die das Produkt eigentlich aber nicht benötigt. In so einem Fall reicht die simple Kategorieänderung aus, um den Artikel sichtbar zu machen. Produktdatenreporte über die NFEs und invalide Artikel erhalten Sie im real.de Händleraccount unter dem Reiter „Reporte und Statistiken“.

Produktdaten
Pflichtattribute und Wahlattribute von Produkten auf real.de

Wahlattribute

Während Pflichtattribute als obligatorische Mindestanforderungen verstanden werden, sind Wahlattribute optional. Dazu gehören:

  • Zielgruppe: Damen/Herren/Unisex/Kinder
  • Farbe
  • Material

Für externe Traffic-Kanäle wie beispielsweise Google Shopping sind solche Wahlattribute für die Indexierung relevant. Die Pflege von Wahlattributen führt somit zu mehr Sichtbarkeit – und das nicht nur auf Google (Shopping, SEO), sondern auch auf real.de selbst.

Außerdem bilden korrekt gesetzte Wahlattribute die Grundlage für die Variantenbildung auf real.de. Auch für die Navigations- und Filterfunktion auf Kategorie- und Suchergebnisseiten sind Attribute wie beispielsweise Farbe oder Material relevant.

Wahlattribute
Wahlattribute sorgen für eine bessere Indexierung für marktplatzinterne Suchen und externe Kanäle wie Google Shopping.
Überprüfen Sie die Kategoriezuordnung auch bei bereits validen Produkten! Das ist nicht nur dann wichtig, wenn Sie Sponsored Product Ads schalten möchten, sondern die richtige Kategoriezuordnung ermöglicht auch eine höhere Sichtbarkeit in der organischen Suche bei Google und auf unserem Marktplatz.

Gezielte Werbemaßnahme: Sponsored Product Ads auf real.de

Auch wenn die Sichtbarkeit in der organischen Suche wichtig für den Umsatz im Weihnachtsgeschäft ist, spielt auch das Schalten von Werbeanzeigen eine entscheidende Rolle. Wer die Performance seiner Produkte verbessern, die Markenbekanntheit stärken und im besten Fall eine Umsatzsteigerung erzielen möchte, sollte sich deswegen mit dem Thema Sponsored Product Ads auf real.de genauer befassen.

Sponsored Product Ads sind ein auf real.de integriertes Werbetool, welches performance-basiert arbeitet und die Sichtbarkeit von Produkten erhöht. Dabei werden den Kunden die Anzeigen sichtbar an prominenter Stelle ausgespielt – beispielsweise als erster Treffer innerhalb einer Kategorie oder des Suchergebnisses. Sponsored Product Ads gelten besonders im Vergleich zu anderen Anzeigenformaten deswegen als effektiv, weil der Kunde sich bereits im unmittelbaren Kaufprozess befindet.

Zudem haben Untersuchungen ergeben, dass die Schaltung von Werbeanzeigen besonders während der Weihnachtszeit und an Aktionstagen und Rabattverkäufen wie beispielsweise dem Black Friday hohe Umsätze bringt. So berichtet beispielsweise das Unternehmen Mabaya in seinem Blog, dass die Conversion Rate von Sponsored Product Ads auf Marktplätzen am Black Friday 33 Prozent höher ausfiel als an einem durchschnittlichen Verkaufstag. Der Erfolg liegt in unterschiedlichen Faktoren begründet: Generell sind Onlineshopper an solchen Tagen und natürlich auch im gesamten Weihnachtszeitraum bereit, mehr Geld auszugeben. Außerdem fehlt aufgrund des begrenzten Zeitraums und des limitierten Angebots die Zeit, sich auf anderen Webseiten weitergehend zu informieren, sodass bei einem guten Preis schnell zugegriffen wird. Die Angst des Kunden, ein gutes Schnäppchen zu verpassen, steigt an solchen Tagen, sodass Spontankäufe üblich sind.

SPA an Weihnachten
real.de Sponsored Product Ads erhöhen die Sichtbarkeit von Produkten zur Weihnachtszeit.

Marktplatz SEO

Marktplatz SEO kann ein entscheidendes Kriterium für eine bessere Sichtbarkeit Ihrer Produkte sein: Marktplätze fungieren heute immer häufiger als direkte Suchmaschine, sodass die Optimierung von Produktdaten hinsichtlich relevanter Keywords als Maßnahme einer Marktplatzoptimierung (MPO) sinnvoll ist.

Prüfen Sie Ihre Angebote auf folgende Kriterien:

  • Aussagekräftiger Titel
  • Korrekte Kategorienangabe
  • Bilddatenqualität: Hochauflösende Detailbilder, weiß ausgeschnitten ohne Logos und Wasserzeichen
  • Ein aussagekräftiges Titelbild an erster Stelle, welches das gesamte Produkt zeigt
  • Werblicher Fließtext mit einer detaillierten Beschreibung und relevanten Keywords
  • Weitere, kategorienspezifische Attribute

Darüber hinaus ist es wichtig, sicherzustellen, dass Preise und Bestände regelmäßig aktualisiert werden. Selbst die aufwendigste Produktdatenoptimierung hat keinen Erfolg, wenn der Bestand gering ist.

Konkurrenzfähige Preise: Buy Box sichern

Wer sich gegen seine Mitbewerber im Weihnachtsgeschäft durchsetzen möchte, sollte dafür sorgen, dass er mit seinem Produkt in der Buy Box steht. Voraussetzungen dafür sind:

  • Wettbewerbsfähiger Preis (allerdings nicht zwangsläufig der günstigste!)
  • Niedrige Versandkosten
  • Zuverlässige und schnelle Lieferzeit
  • Positive Kundenbewertungen

Nur wer hinsichtlich Qualität sowie Performance unter seinen Mitbewerbern hervorsticht und dementsprechend ein gutes Preis-Leistungs-Ergebnis bietet, wird von dem systemseitigen Algorithmus in der Buy Box platziert. Diese befindet sich prominent am rechten Rand der Artikeldetailseite und enthält neben dem Preis und den Angaben zum Versand auch den Namen des Händlers. Durch Anpassungen des Preises, schnelle Lieferzeiten und durch guten Kundenservice können Sie als Händler entsprechend darauf Einfluss nehmen, um Ihr Weihnachtsgeschäft anzukurbeln.

Händler, die mit ausgewählten Produkten in der Buy Box gelistet sind, sind auf real.de der Konkurrenz gegenüber im klaren Vorteil, denn: Nur Gewinner der Buy Box werden auch auf externen Seiten und bei Sponsored Product Ads ausgespielt. Dazu gehören nicht nur für real Händler kostenlose Marketingkanäle wie Google Shopping- und SEA-Anzeigen, sondern auch Preisvergleicher wie idealo oder billiger.de und Schnäppchenportale wie mydealz.

Bei der Festsetzung des Preises bietet real.de mehrere Möglichkeiten der Steuerung. So können Sie beispielsweise für die Tiefpreis-Automatik einen Minimum-Preis festlegen und sich in Ihrem Händleraccount unter „Reporte und Statistiken“ mit der Konkurrenz vergleichen. Erfahren Sie unter „Preisgestaltungsstrategien auf real.de“ mehr.

Wenn alle vorgestellten Maßnahmen von Ihnen umgesetzt werden, steht einem erfolgreichen Weihnachtsgeschäft nichts mehr im Weg!  Für weitere Fragen rund um das Thema Sponsored Product Ads stehen wir Ihnen jederzeit unter support-spa@real-digital.de zur Verfügung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.