Newsletter Anmeldung:
Newsletter Anmeldung:

Lohnt sich der Einsatz einer Warenwirtschaft für Sie?

Haben Sie auch schon einmal über die Einführung einer Warenwirtschaft nachgedacht? Gerade bei kleineren Unternehmen mit wenigen Bestellungen am Tag oder bei Start-Ups mag der Arbeitsalltag durchaus manuell steuerbar sein. Doch bereits bei 30 – 40 Bestellungen am Tag beginnt sich der typische Onlinehändler durch zu viele manuelle Arbeitsprozesse zu verzetteln … das Chaos ist vorprogrammiert, die Nächte werden länger, die Unzufriedenheit auf Händler- und auf Kundenseite steigt!

Lassen Sie uns das Problem Schritt für Schritt analysieren: Generell wächst die E-Commerce-Branche stetig und auch E-Commerce-Unternehmen weisen oftmals ein schnelles Wachstum auf. Mit einer größeren Anzahl an Bestelleingängen steigt auch der manuelle Aufwand für den Online-Händler. Gerade der Onlinehandel ist dabei geprägt durch sich wiederholende und – zu allem Übel – gleichzeitig ablaufende Prozesse und Routineaufgaben, wie zum Beispiel die Auslieferung von Bestandsverfügbarkeiten über alle Kanäle oder die Weitergabe von Versandbenachrichtigungen an Kunden, Marktplätze und Shop-Systeme.

Zudem ist einer der wichtigsten Punkte im Onlinehandel die Schnelligkeit: Die Kunden erwarten die Lieferung innerhalb weniger Werktage und auch die Marktplatzgiganten Amazon und eBay üben großen Druck auf die Online-Händler aus, was die Bearbeitungs- und Versandzeiten von Bestellungen betrifft. Wie soll der Online-Händler nun den Überblick bewahren, wenn er seine Daten in verschiedenen, womöglich schlecht vernetzten Systemen und in diversen Excel-Tabellen pflegt? Die wirklich wichtigen Dinge in seinem Onlinehandel, wie sein eigentliches Kerngeschäft oder auch die Analyse des Wettbewerbs bleiben dabei oftmals auf der Strecke!

Trifft diese Beschreibung auch auf Sie zu? Dann ist es höchste Zeit, eine E-Commerce-Komplettlösung einzuführen, die auf einem Warenwirtschaftssystem basiert.

Doch was ist ein Warenwirtschaftssystem genau?

 

Ein Warenwirtschaftssystem, kurz auch WaWi oder WWS genannt, ist ein IT-Anwendungssystem. Unter dem Begriff „Warenwirtschaftssystem“ wird in der Betriebswirtschaftslehre die mengen- und wertmäßige Abbildung und Steuerung des Warenflusses in einem Handelsunternehmen verstanden. Dabei arbeiten mehrere Bereiche eines Unternehmens mit dem Warenwirtschaftssystem. Sowohl in der Beschaffung, in der Lagerwirtschaft als auch im Verkauf unterstützt das Warenwirtschaftssystem sämtliche Handelsprozesse. Es werden u.a. Beziehungen zu Lieferanten gepflegt, Wareneingänge gebucht und Rechnungen kontrolliert. Des Weiteren werden die Lagerbewegungen erfasst, überwacht und optimiert. Dazu zählt beispielsweise auch die Ein-, Um- und Auslagerung der Ware. Im Bereich Verkauf unterstützt die Software die Handelsunternehmen weiter dabei, die Kundenbeziehungen zu pflegen, Angebote zu schreiben, den Versand abzuwickeln.”

ERP-System.de

Durch das Warenwirtschaftssystem werden sämtliche Prozesse im Arbeitsalltag automatisiert. So spart der Online-Händler Zeit und Kosten und schafft Transparenz in seinem Unternehmen. Aufträge können schnell abgearbeitet werden, manuelle Fehler entstehen erst gar nicht und die Daten sind über alle Systeme hinweg synchron. Apropos Daten – Hier einige Beispiele für Daten, die Sie zentral in der Warenwirtschaft pflegen können:

  • Produkttexte, in unterschiedlichen Sprachen
  • Preise: inklusive Mengenrabatte, B2B-Preise, Rabattstaffelungen oder Sonderpreise
  • Produktbilder, optimiert für die verschiedenen Verkaufskanäle
  • Kategorien, ebenfalls angepasst an die verschiedenen Verkaufskanäle
  • Stücklisten und Stücklisten-Varianten
  • Kundendaten, inklusive Informationen zu vorherigen Bestellungen und möglichen Daten aus der Kundenkommunikation
  • Lagerbestände und Versandinformationen

Von der Warenwirtschaft aus werden die Daten nun auf die verschiedenen Online-Shops und mit wenigen Klicks auch auf die diversen Online-Marktplätze wie real.de ausgeleitet. Die integrierte Finanzbuchhaltung gleicht Zahlungseingänge, Zahlungserinnerungen und Mahnungen dabei automatisiert über alle Kanäle mit den Bestellvorgängen ab. Wer ins Ausland verkauft, wird zudem bei der Einhaltung der Steuerschwellen und der Zollabwicklung unterstützt.

Eine E-Commerce-Komplettlösung beinhaltet neben den Warenwirtschaftsfunktionen auch umfangreiche Funktionalitäten zur Steuerung der gesamten Lager- und Versandprozesse. Bei der Abwicklung über einen Marktplatz wie real.de kann dies folgendermaßen aussehen: Geht eine Bestellung über real.de ein und bestätigt real.de den Eingang der Zahlung, wird der offene Auftrag automatisiert gewandelt. Gleichzeitig wird im Lager eine Pickliste gedruckt, mit welcher der Picker, je nach Kommissionierstrategie, die Ware pickt. In der Warenausgangskontrolle wird noch einmal mithilfe der Lagersoftware überprüft, dass die Bestellung auch der gepackten Ware entspricht. Ist dies der Fall, wird automatisiert ein Versandlabel erstellt. Falls Sie Gefahrgut versenden, übermittelt die Warenwirtschaft direkt die Gefahrgut-Informationen, wie z.B. die UN-Nummer, aus den hinterlegten Stammdaten an den Versanddienstleister. Zudem werden die Trackinginformationen an den Marktplatz, an den Versanddienstleister und an den Kunden übergeben.

Übrigens wird schon mit Eingang der Bestellung der aktuelle Bestand des Artikels im Lager, auf den angebundenen Online-Shops und auf den Online-Marktplätzen angepasst – wodurch Überverkäufe unmöglich werden.

Wie Sie sehen, ist der Einsatz einer E-Commerce-Komplettlösung absolut sinnvoll. Allerdings gibt es noch einen letzten Punkt zu beachten: Eine professionelle Software sollte immer an Ihre jeweilige Unternehmensstruktur und an Ihre bestehenden Prozesse angepasst werden können. Ihr Onlinehandel ist so individuell wie Sie und eine Lösung „von der Stange“ kann Ihre individuellen Anforderungen nicht umfassend abdecken.

cateno 5

Eine E-Commerce-Komplettlösung, die individuell auf Ihre Anforderungen angepasst werden kann, ist zum Beispiel cateno 5. cateno 5 verbindet die Warenwirtschaft mit den unterschiedlichen Online-Shops und Online-Marktplätzen, steuert sämtliche Lager- und Versandprozesse, unterstützt Sie bei Retouren, der Kundenkommunikation und dem Repricing. Dabei steht die individuelle Beratung und Analyse Ihrer Unternehmensprozesse stets im Vordergrund. Vereinbaren Sie also am besten direkt ein persönliches Gespräch unter www.cateno.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.