Newsletter Anmeldung:
Newsletter Anmeldung:

Marktplatzentwicklungen von real.de sowie aktuelle Trends und Services rund um die E-Commerce Branche - abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.


Pflichtattribute auf real.de

Teil 2

Im ersten Teil unserer Serie zum Thema Pflichtattribute auf real.de haben wir uns bereits mit den Mindestangaben zu jedem Produkt und den spezifischen Pflichtattributen für Artikel rund um das Thema Lebensmittel beschäftigt. Dieser Beitrag fokussiert sich auf Non-Food-Artikel und befasst sich insbesondere mit Elektrowaren sowie der neuen Energielabel-Verordnung.

Pflichtattribute für verschiedene Non-Food-Kategorien

Folgende Kategorien sehen wir uns im Folgenden genauer an:

Grundpreisangabe

Ein wichtiges Attribut, dass sich nicht nach der Kategorie, sondern nach der Art der Verpackung richtet, ist die Grundpreisangabe: Wird Ihr Artikel in einer offenen Verpackung oder in einer Verlaufseinheit ohne Umhüllung, die nach Gewicht, Volumen, Länge und Fläche verkauft wird, vertrieben, müssen Sie den Grundpreis angeben. Wenn Sie uns die erforderlichen Daten zu Ihrem Produkt mitteilen, errechnet unser System automatisch den richtigen Preis.

Zu den Artikeln, für die ein Grundpreis Pflicht ist, gehören zum Beispiel:

  • Motoröl
  • Klebebänder
  • Körperpflegemittel
  • Meterware

Für Produkte, die per Fläche verkauft werden, geben Sie uns bitte Daten zu den Attributen Länge und Breite. Unser System errechnet daraus den Grundpreis.

Materialkennzeichnungen

Die Textilkennzeichnungsverordnung schreibt eine korrekte Bezeichnung von Textilfasern vor und zeigt an, wie die Etikettierung aussehen muss. Vertreiben Sie ein Produkt, dass mit einem Gewichtsanteil von mindestens 80 Prozent aus Textilfasern besteht, dann müssen Sie es gemäß der Verordnung auszeichnen.

Verkaufen Sie zum Beispiel einen der folgenden Artikel, müssen Sie ihn wahrscheinlich etikettieren:

  • Kleidung
  • Decken
  • Möbelbezüge
  • Regenschirme
  • Fußbodenbeläge
  • Matratzenbezüge

Dabei sind folgende Richtlinien zu beachten:

  1. Sie dürfen keine Phantasie- oder Markennamen verwenden
    • Ein nicht erlaubtes Beispiel wäre Lycra
  1. Die Reihenfolge der Angaben ergibt sich aus den Gewichtsanteilen der einzelnen Textilfasern
    • Zum Beispiel 60 % Baumwolle 35 % Polyester 5 % Elasthan
  1. Bitte beachten Sie, dass Abkürzungen nicht erlaubt sind. Alle Begriffe müssen grundsätzlich ausgeschrieben werden
  2. Es sind Bezeichnungen in deutscher Sprache anzugeben

Dieses Attribut müssen Sie ausfüllen:

Attribut Beispiel
material_composition 56 % Polyester, 40 % Polyacryl, 4 % Elasthan

Spielwaren

Bei Spielzeug, das unter bestimmte Kategorien fällt, sind Sie verpflichtet, spezifische Sicherheitshinweise zu übermitteln.

Dazu gehören:

  • Baby- und Kleinkinderspielzeug
  • Schwimmhilfen
  • Gartenspielgeräte sowie Schwimmbecken
  • Spielwaren

Auf jeden Fall hinterlegen müssen Sie:

Attribut Erläuterung
safety_guidelines Sicherheitshinweise

  • Diese Hinweise müssen mit ʺAchtung!ʺ beginnen
  • Auswahl aus vorgegebenen Werten möglich

Optional ist dagegen:

Attribut Beispiel
age_recommendation Altersempfehlung

  • ab X Jahren

oder

  • X-X Monate
  • Auch hier ist die Auswahl aus vorgegebenen Werten möglich

 

Ihr Produkt gehört zu den Ausnahmen der 2. Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz? Dann können Sie keine Angabe erforderlich auswählen.

Medien

Im Falle von Filmen und Games benötigen wir Angaben zur Altersfreigabe, um Ihre Artikel auf real.de freischalten zu können, also entweder die

  • Freiwillige Selbstkontrolle (FSK)

oder die

  • Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK).

Wenn Sie ein solches Medium verkaufen, legen Sie in Ihrer Datei bitte eine Spalte usk oder eine Spalte mit dem Titel fsk an und tragen hier das Alter ein.

Ist das Medium ab 18 Jahren freigegeben? Dann legen Sie noch die Spalte bpjm_restriction an und wählen aus:

  • Freigegeben
  • Indiziert
  • Beschlagnahmt
Bitte beachten Sie: Freigegebene Artikel können in Deutschland sowohl verkauft als auch beworben werden. Indizierte Filme und Spiele dürfen nur verkauft, jedoch nicht beworben werden. Verfügt Ihr Artikel über die Anmerkung SPIO-JK geprüft: Strafrechtlich unbedenklich, ist es automatisch indiziert und muss so von Ihnen angeben werden. Beschlagnahmte Artikel dürfen in Deutschland weder vertrieben noch beworben werden.

Existiert für Ihr Medium nur ein ausländisches FSK- oder USK-Siegel, so wird es als Freigabe ab 18 Jahren behandelt. Dies gilt unabhängig von der Angabe der ausländischen Zertifizierung.

Tabakwaren und Zigaretten

Legen Sie Tabakwaren- und Zigarettenartikel in die passenden Tabakwaren-Kategorien, werden diese automatisch nur für Kunden ab 18 Jahren freigegeben. Hierfür gehen Sie wie folgt vor:

  1. Legen Sie in Ihrer Datei eine Spalte mit dem Header category an
  2. Tragen Sie die passende Kategorie in der Spalte ein.

Zur Auswahl stehen:

  • Zigaretten
  • Tabake
  • Pfeifentabake
  • Zigarillos
  • Zigarren
  • Shisha-Tabake

Weitere Informationen zum Verkauf von Tabak und Zigaretten sowie insbesondere Menthol-Zigaretten bei real.de finden Sie hier.

Je nach Produkt müssen Sie zudem folgende Attribute angeben:

  • weight (Gewicht)
  • quantity (Stückzahl)

Autoreifen

Möchten Sie auf real.de Autoreifen vertreiben, gelten spezielle Kennzeichnungspflichten, deren Angaben Sie an uns übermitteln müssen. Diese können Sie zum Beispiel vom EU-Reifenlabel ablesen.

Folgende Attribute gehören zu den Angaben, die Sie mit Daten versehen müssen:

Attribut Erläuterung Beispiel
fuel_efficiency_class Kraftstoffeffizienzklasse Wählen Sie aus A bis G oder Keine Angabe erforderlich
wet_grip_class Nasshaftungsklasse Auswahlmöglichkeiten A bis G oder Keine Angabe erforderlich
external_rolling_noise_class Externe Rollgeräuschklasse (Schallwellen-Piktogramm) Folgende Angaben sind möglich:

1, 2, 3, Keine Angabe erforderlich

external_rolling_noise_decibel Externes Rollgeräusch in db Geben Sie eine Zahl ein oder wählen Sie Keine Angabe erforderlich

Gefahrstoffe, Chemikalien und Biozide

Gemäß CLP- und Chemikalien-Verbotsverordnung sind für gefährliche Stoffe und Gemische besondere Kennzeichnungen erforderlich und Verbote sowie Beschränkungen in Bezug auf den Verkauf gegeben. Die Biozidverordnung regelt die Kennzeichnungspflicht für weitere Kategorien.

Von diesen Vorschriften betroffen sind

  • Reinigungsmittel
  • Waschmittel
  • Holz- und Möbelpflege
  • Textil-, Schuh- und Polsterreiniger
  • KFZ- / Fahrrad-Reinigung & -pflege
  • Pool-, Teich-, & Aquarienpflege
  • Schimmelentferner
  • Farben
  • Lacke
  • Entkalker
  • Klebstoffe
  • Holzwerkstoffe
  • Pflanzenschutz
  • Schädlingsbekämpfung
  • Zeckenschutz (Tierpflege)

Folgende Attribute sollten Sie daher einsenden:

Attribut Erläuterung Beispiel
em_verbots_v_relevance Verkaufsverbot nach ChemVerbotsV

  • Unterliegt das Produkt einem Verkaufsverbot, kann es leider nicht über real.de vertrieben werden und wird automatisch ausgeblendet
  • In einschlägigen Kategorien ein Pflichtattribut
Ja

Nein

signal_word Signalwort Gefahr

Achtung

Kein Signalwort

hazard_statements Gefahrenhinweise

(H-Sätze)

precautionary_statements Sicherheitshinweise (P-Sätze)
safety_data_sheet Sicherheitsdatenblatt

  • Kann im Fotoformat (.jpeg, .png, .gif) oder als PDF hochgeladen werden
content_volume Füllmenge 250ml

1,2l

weight Gewicht 350g

4kg

disposal_instruction Entsorgungshinweis

Optionales Attribut

Beispiel Pflichtattribute für einen Buntlack
Die Pflichtattribute am Beispiel eines Buntlacks

Elektroartikel und das neue Energielabel

Für Elektroartikel gelten drei spezifische Pflichtangaben und darüber hinaus eine Reihe von Besonderheiten.

Zu den elektronischen Artikeln zählen:

  • Lampen, Leuchten und Leuchtmittel
  • Weiße Ware
  • Braune Ware (Unterhaltungselektronik)
Eine vollständige Liste der zum Bereich Weiße Ware gehörenden Produktkategorien finden Sie hier.

Die folgenden drei Attribute sollten Sie bei den oben genannten Artikeln angeben:

Attribut Erläuterung Beispiel Anmerkung
energy_efficiency_class Energieeffizienzklasse A, A++ bis E Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum neuen EU-Energielabel
energylabel Energielabel

  • Kann nur als gängiges Fotoformat eingesendet werden
Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum neuen EU-Energielabel
eu_product_data_sheet Produktdatenblatt Optional für

  • Lampen und Leuchtmittel

Pflichtattribut für

  • Weiße Ware
  • Braune Ware

Folgende Besonderheiten bei Lampen und Leuchtmitteln müssen Sie beachten:

  • Leuchtmittel, deren Energieeffizienzklasse C oder schlechter lautet, dürfen nicht mehr vertrieben werden.
  • Verkaufen Sie eine Lampe ohne Leuchtmittel, müssen Sie den Bereich aller möglichen Energieeffizienzklassen für diese Lampe angeben.
  • Vertreiben Sie eine Lampe, die für eine Bandbreite an Energieeffizienzklassen ausgelegt ist, mit einem Leuchtmittel einer bestimmten Energieeffizienzklasse, dann geben Sie in den Attributen die Klasse des Leuchtmittels an. Vergessen Sie nicht, in diesem Fall die Bandbreite der Lampe im Produkttext anzugeben.

Leuchten, auf die die folgenden Punkte zutreffen, sind von den oben angegebenen Pflichtattributen ausgenommen:

  1. Der Lichtstrom beträgt unter 30 Lumen
  2. Es handelt sich um eine solar- oder batteriebetriebene Lampe, die nicht primär der Beleuchtung dient (zum Beispiel Kamerablitze und Infrarotlampen)

Auf Deko- sowie Nachtlichter treffen die oben genannten Punkte häufig zu, daher sind die Pflichtangaben hier in der Regel optional. Liegen Ihnen jedoch Daten zu den Attributen vor, sind Sie rechtlich verpflichtet, diese uns und somit auch dem Kunden mitzuteilen.

EnergieeffizienzklassenSeit dem 1. August 2017 gilt schrittweise eine neue EU-Energielabel-Verordnung. Sie bringt unter anderem ein neues Energielabel mit sich, das das alte Label mit seinen Klassen (A+++ bis G) ablöst. Das neue Label umfasst nun nur noch die Klassen A bis G, die Stufen mit den Pluszeichen entfallen. Dies soll die Klassifizierung übersichtlicher gestalten und das Verständnis für den Kunden erleichtern. Bis Herbst 2018 wurden die Verordnungen für die ersten Produktgruppen überarbeitet.

Dazu gehören:

  • Kühlgeräte
  • Waschmaschinen
  • Lampen und Leuchten
  • Fernsehgeräte und Monitore
  • Geschirrspüler

Händler haben mit Inkrafttreten der Änderungen 12 Monate Zeit, die Label zu beschaffen und auszutauschen. 

Die Produktdatenblätter und Etiketten müssen nun dem jeweiligen Produkt beigelegt werden. Händler können sie beim Lieferanten einfordern, der diese innerhalb von fünf Arbeitstagen liefern muss, oder alternativ selbst ausdrucken beziehungsweise elektronisch herunterladen.

Neben einer neu eingerichteten Produktdatenbank betrifft eine weitere Neuerung die Pflichten bei der Werbung. Händler müssen nun bei jeder visuell wahrnehmbaren Werbung oder bei technischem Werbematerial für ein spezifisches Modell auf die Energieeffizienzklasse und das Spektrum der angegebenen Effizienzklassen hinweisen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.