Newsletter Anmeldung:
Newsletter Anmeldung:

Marktplatzentwicklungen von real.de sowie aktuelle Trends und Services rund um die E-Commerce Branche - abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.


Ratgeber-Serie: Das passende Shopsystem

Teil 5: Magento - E-Commerce Komplettlösung für Händler mit großen Ansprüchen

Willkommen zurück zum nächsten Teil unseres großen Shopsystem-Vergleichs. Nachdem wir mit „Shopify“ und „Shopware“ bereits zwei Shopsysteme unter die Lupe genommen haben, geht es mit der High-End-Lösung Magento weiter.

Magento ist ideal für den B2B-Handel – Für E-Commerce Einsteiger gibt es einiges zu beachten

 

Magento hat sich in den letzten Jahren zu einer der weltweit führenden B2B-Commerce-Plattformen entwickelt. Das Shopsystem richtet sich aufgrund seiner Funktionsvielfalt, seiner technischen und administrativen Komplexität und seines Einstiegspreises im fünfstelligen Bereich an professionelle, etablierte Online-Händler oder Unternehmen mit eigenem E-Commerce Kanal.

 

Unterstützt werden sie von einer Vielzahl von Partneragenturen, die sich mit dem Shop-Hosting und der Anbindung von Extensions auskennen und ein ansprechendes Shop-Design entwickeln können.

 

Für E-Commerce Einsteiger bietet sich die kostenlose „Magento Open Source“ Version an. Damit lässt sich bereits ein Shop-Grundgerüst entwickeln. In der Regel sind für die Shop-Individualisierung aber Programmierkenntnisse erforderlich. Daher kann bereits bei der Open-Source-Version externe Hilfe zur Umsetzung nötig sein. Das sollten E-Commerce-Neulinge auf jeden Fall beachten.

Die wichtigsten Funktionen der „Magento Commerce“ Edition

 

Magento Commerce, bis Ende 2017 auch als „Magento Enterprise Edition“ bekannt, setzt an der lizenzkostenfreien Version an und erweitert diese um Funktionen, die für ambitionierte Händler unverzichtbar sind.

 

Dazu gehört beispielsweise die Kundensegmentierung und Shop-Personalisierung. Händler können das System so einrichten, dass Produkte, Content oder Promotions individuell auf Basis der Herkunft, des Geschlechts, des bisherigen Kaufverhaltens oder der Wunschliste des Users angezeigt werden. An diese personalisierte Shopping-Erfahrung knüpft auch die Funktion „Dynamic Rule-Based Product Relations“ an, die dem Shop-Besucher passende beziehungsweise verwandte Produkte anzeigt und so das Up- und Cross-Selling-Potenzial des Shops ausschöpft.

 

Über eine Staging- und Preview-Funktion lassen sich außerdem Änderungen im Shop — sei es eine neue Produktdetailseite oder eine Startseiten-Promotion — in einer Vorschau testen, bevor die Inhalte online gehen.

 

Magento Commerce punktet darüber hinaus im Bereich „Shopping-Erlebnis“. Über einen einfach zu bedienenden Drag’n’Drop Editor lassen sich ansprechende Kategorie-Seiten entwerfen, die zum Beispiel nach Top-Sellern, Neuerscheinungen oder Farben geordnet werden können.

 

Shop-Betreiber können darüber hinaus auf die dynamische und äußerst performante Suchtechnologie von Elasticsearch zurückgreifen. Zu den Vorteilen gehört eine Live-Suche, die intelligente Korrektur von Rechtschreibfehlern sowie eine Synonym-Suche. Gibt ein Kunde in einem Shop für Küchenutensilien beispielsweise den Suchbegriff “Apfel schneiden” ein, zeigt der intelligente Suchalgorithmus Ergebnisse für Obstmesser an.

 

Händler mit großem Produktsortiment und vielen Kunden-Accounts profitieren außerdem von der Funktion “Multiple Master Databases”. Ein Magento Shop ist auf mehreren, voneinander getrennten Datenbanken aufgebaut, die einzeln skaliert werden können. So liegen also zum Beispiel die Bestellungen nicht in der gleichen Datenbank wie die Kundenprofile. Das macht den Zugriff auf die Datenbanken und damit den gesamten Shop schneller.

Magento Marketplace bietet über tausend Extensions und Themes

 

Und wie sieht es mit der Funktionserweiterung über Plugins aus? Mit dem „Magento Marketplace“ bietet der Shophersteller einen Store mit mehr als 1.000 Erweiterungen in den Bereichen Zahlungsabwicklung, Sicherheit, Marketing, Finanzen, Versand und Fulfillment sowie Optimierung des Webshops und Kundensupport. Darüber hinaus bieten dort Entwicklungspartner auch Premium-Themes an.

Performante Server — ein absolutes Muss für den Betrieb eines Magento Shops

 

Ein offenes Geheimnis in der E-Commerce-Community: Magento ist ressourcenintensiv.  Das Shopsystem ist für maximale Ansprüche gemacht. Um nahezu jeden Bedarf zu decken, müssen die technischen Strukturen dafür geschaffen werden. Dabei sind die oben genannten „Master Databases“ nur eines von vielen Beispielen.

 

Wer also einen Magento Shop betreiben möchte, sollte auch genügend Server- und Rechenpower einplanen. Große Unternehmen halten diese in der Regel für den Betrieb der eigenen Systeme sowieso vor. Größere Mittelständler haben die Möglichkeit, mit Hosting Partnern zusammenzuarbeiten oder direkt auf das Cloud-Hosting von Magento zurückzugreifen. Dazu steigen sie auf die „Magento Cloud Commerce“ Edition um.

Neue Absatzkanäle für ambitionierte Magento Händler: Das Marktplatz-Plugin magnalister

 

Wer Magento nutzt, hat in der Regel nicht nur hohe Erwartungen an das Shopsystem, sondern auch ambitionierte Vertriebspläne und Umsatzziele. Ein Weg, diese Ziele zu erreichen, ist der Verkauf von Produkten aus dem eigenen Webshop heraus auf den größten Online-Marktplätzen wie Amazon, eBay, real.de, Etsy, Rakuten und Co.

 

Das derzeit für Magento 1 Shops verfügbare magnalister Plugin ermöglicht einen einfachen und kostengünstigen Einstieg in den Mehrkanalvertrieb mit diesen Kernfunktionen:

 

  • Produkt-Upload zu den Marktplätzen
  • Preisabgleich — vollautomatisiert oder individuell pro Marktplatz
  • Lagerbestands-Synchronisation über alle Marktplätze hinweg
  • Automatischer Bestellimport
  • Attributs-Matching von Produkt-Varianten und -merkmalen
  • Bestellstatusabgleich (z.B. “versendet” oder “storniert”)
  • Schnittstellenindividualisierung per Hook-Points

Fazit

 

Anspruchsvoll, voller Profi-Funktionen, ressourcenintensiv und äußerst skalierbar — So könnte man die wichtigsten Eigenschaften des High-End Shopsystems Magento zusammenfassen.

 

Für viele Händler wird wohl das Thema “Ressourcen” ausschlaggebend bei der Wahl für oder gegen Magento. Das Shopsystem ist erheblich teurer (mindestens fünfstellige jährliche Lizenzkosten) als viele andere, etablierte Systeme. Darüber hinaus wird viel Server-Performance und in der Regel ein auf Magento spezialisierter Entwicklungspartner benötigt.

 

Die Möglichkeiten hingegen, die sich dadurch ergeben, sind immens. Magento bietet mit dem größten Funktionsumfang am Markt und ab der „Magento Commerce“ Edition einen 24/7 Kundensupport sowie spezielle Features für Händler, die ihre Produkte im B2B-Bereich verkaufen möchten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.